Adolf-Kolping-Straße 8, 50129 Bergheim

Ausstellung FrechenLindenstraße 135a, 50226 Frechen

Lager KölnGleueler Straße 203, 50935 Köln

Menü einblenden

Jörg Jaerling – Heizung, Sanitär, Kanalreinigung, Solar

Aktuelles/Angebote

Finanzielle Förderung für Heizungsoptimierung

Ab 1. August 2016 werden der Ersatz von Heizungspumpen und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen sowie der hydraulische Abgleich am Heizsystem gefördert. Grundlage ist die Richtlinie über die Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich.

Die Förderung beträgt bis zu 30% der Nettoinvestitionskosten für Leistungen sowohl im Zusammenhang mit dem Ersatz von Heizungs-Umwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen als auch im Zusammenhang mit dem hydraulischen Abgleich, höchstens jedoch 25.000 Euro.

01.08.2016

Änderungen in der Trinkwasserverordnung 2011

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

die derzeit gültige Trinkwasserverordnung enthält eine neue Regelung zur Untersuchungspflicht auf Legionellen.

Wer fällt unter die Untersuchungspflicht auf Legionellen?

  • das Trinkwasser wird im Rahmen einer öffentlichen oder gewerblichen Tätigkeit abgegeben (z. B. in Kindergärten oder bei der Vermietung von Wohnungen)
  • eine Großanlage zur Trinkwassererwärmung (Boilervolumen > 400 l und/oder Inhalt > 3 l in jeder Rohrleitung zwischen dem Abgang Trinkwassererwärmer und Entnahmestelle) ist vorhanden
  • die Einrichtung enthält Duschen oder andere Vorrichtungen, in denen es zu einer Vernebelung des Trinkwassers kommt

Wie viele Untersuchungen sind erforderlich?

  • die gültige Trinkwasserverordnung sieht eine systemische Untersuchung an mehreren repräsentativen Zapfstellen vor
  • gemäß DVGW-Arbeitsblatt W 551 sind bei der ersten orientierenden Untersuchung zumindest jeweils eine Probe am Austritt des Trinkwassererwärmers, am Wiedereintritt des Warmwassers in den Boiler und an der am entferntesten Warmwasserzapfstelle pro Strang zu entnehmen – das ergibt bei der Erstbeprobung mindestens 3–4 Proben

Was ist bei der Probenahme zu beachten?

  • Bitte stellen Sie sicher, dass am Austritt des Trinkwassererwärmers und an der Zirkulationsleitung entsprechende Probenahmehähne installiert sind. Laut Trinkwasser­verordnung muss der Betreiber die geeigneten Probenahmemöglichkeiten sicherstellen. Nur in diesem Fall können wir die Proben ordnungsgemäß entnehmen und analysieren.

Was ist dem Gesundheitsamt anzuzeigen?

  • wenn eine Untersuchungspflicht besteht, muss die Anlage zuerst gemeldet werden
  • das Laborergebnis muss zwei Wochen nach Abschluss der Untersuchung mitgeteilt werden
  • falls der technische Maßnahmewert (100 Legionellen in 100 ml Trinkwasser) überschritten ist, muss dies unverzüglich angezeigt werden

Selbstverständlich stehen wir Ihnen für weitere Informationen gerne zur Verfügung und beraten im Fall einer Legionellen-Kontamination.

Wir besitzen die Genehmigung zur Probenentnahme. Bitte sprechen Sie mit uns einen Termin für die Durchführung ab.

05.03.2012

Der Gas-Check für Ihre Sicherheit

Als Eigentümer einer Immobilie wissen Sie, wie schwierig beim Management Ihres Gebäudes heutzutage die Themen Sicherheit und Wirtschaftlichkeit sind. Auf der einen Seite steht der Gesetzgeber mit einem ganzen Katalog Auflagen. Auf der anderen Seite stehen steigende Kosten für Energie und Reparaturen. Das bedeutet für Sie: Sie müssen erstens für die eigene und die Sicherheit anderer sorgen und zweitens Schäden und Energieverschwendung rechtzeitig erkennen, um sie kostengünstig beseitigen zu können. Ein Laie kann das nicht leisten. Wir wollen Ihnen dabei helfen. Mit unserem Gas-Check für sichere Wärme.

Die Verantwortung für die Gasinstallation liegt ab der Hausabsperreinrichtung in den Händen des Eigentümers. Bisher wurde Ihnen nahegelegt, Ihre Anlage jährlich einmalig zu kontrollieren. Mit der Änderung „Technische Regel für Gasinstallationen“ (TRGI 2008) wurde die Überprüfung für den Hausbesitzer zur jährlichen Verpflichtung erhoben.

Das bundesweit angelegte Programm „Wir checken für Deutschland“, eine Initiative der SHK-Organisationen in Zusammenarbeit mit den Handwerksinnungen, unterstützt Sie jetzt dabei mit dem „Gas-ganz-sicher-Check“.


Unser Angebot

Wir kontrollieren gegen einen geringen Kostenaufwand alle frei verlegten Gasleitungen auf einen einwandfreien Zustand, Absperreinrichtungen am Hausanschluss und am Zähler auf freie Zugänglichkeit, Leitungsöffnungen auf vorschriftsmäßige Verwahrung und die Be- und Entlüftung bei nachträglicher Verkleidung frei verlegter Inneneinrichtungen.

Wir dokumentieren in einem Prüfprotokoll die komplett durchgeführte Hausschau, alle geprüfte Leitungen, Geräte und Lüftungsanlagen ggf. mit einer Mängelbeschreibung und den Zeitpunkt der Kontrolle.


Der Gas-ganz-sicher-Check mit Prüfprotokoll

DVGW - TRGI 2008 inkl. Gebrauchsfähigkeitsprüfung bzw. Dichtheitsprüfung der Gasleitung

89,00 € (zzgl. der ges. MwSt.)

Bei einer Wartung Ihrer Heizungsanlage

DVGW - TRGI 2008 inkl. Gebrauchsfähigkeitsprüfung bzw. Dichtheitsprüfung der Gasleitung

39,00 € (zzgl. der ges. MwSt.)

Hierzu bitte einen telefonischen Termin vereinbaren.

18.01.2012